Verbesserungen bei der Linie 521 im Südosten von Graz

Der neue RegioBus für unsere Steiermark

Erste Verbesserungen im RegioBus-Netz

Im Mai ist von LH-Stv. Anton Lang für den Südosten von Graz startend mit Sommer 2023 die Busrevolution ausgerufen worden.
Aber bereits heuer mit 11. Juli dürfen sich die Fahrgäste nun auf die ersten Vorboten dieser massiven Angebotsausweitung im RegioBus-Verkehr freuen:
Die Linie 521 zwischen Allerheiligen bei Wildon und Graz wird verbessert.

Mit Ferienbeginn am 11. Juli startet die Linie 521 von Allerheiligen über Fernitz und Gössendorf nach Graz mit einem neuen Fahrplan.
Die genannten Gemeinden wollen nicht bis zur Fertigstellung und Umsetzung der Ausschreibung der Busregion Graz Südost warten und haben nun bereits vorab – unterstützt vom Land Steiermark - an Angebotsverbesserungen gearbeitet.

Die Neuigkeiten der Linie 521 ab Ferienbeginn sind:

  • Die meisten Buskurse werden nun bis bzw. ab Schwasdorf geführt.
  • Von Graz nach Siebing/Schwasdorf fahren die Busse am Abend nun länger. Ab Graz Jakominiplatz geht es stündlich immer zur Minute 32 nach Siebing/Schwasdorf. Montag bis Samstag fährt der letzte Bus um 22:32 Uhr, an Freitagen gibt es zusätzlich einen Spätkurs um 23:32 Uhr ab Graz Jakominiplatz.
  • In der Gegenrichtung gibt es abends ebenfalls einen Stundentakt von Schwasdorf nach Graz. Montag bis Samstag fährt nun der letzte Bus um 21:41 Uhr ab Schwasdorf, an Freitagen zusätzlich ein Spätkurs mit der Abfahrt um 22:41 Uhr.

 

„Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich bei der großartigen Unterstützung der drei Gemeinden Allerheiligen, Fernitz und Gössendorf bedanken. Es bringen sich alle mit großem, nicht nur finanziellen Engagement ein. Genauso muss der öffentliche Verkehr und hier insbesondere der RegioBus gemeinschaftlich gelebt werden, wenn er in den kommenden Jahren sein Erfolgsimage behalten will,“ erklärt LH-Stv. Lang.